Datenschutz

Datenschutzinformationen

Stand: 17. April 2024

1. Allgemeines

1.1 Geltungsbereich

Diese Datenschutzinformationen beziehen sich auf folgende Vorgänge:

  • Nutzen unserer Website/s und aller hierauf verweisenden anderen Internetseiten
  • Bearbeiten von Bewerbungen
  • Durchführen vonVeranstaltungen
  • Versenden unserer Mandanteninformationen und Rechtsnachrichten
  • Nutzen unserer Legal Tech Tools
  • Bearbeiten von Mandaten und Mandatsanfragen

1.2 Verantwortlicher

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und die diesem Schutz dienenden gesetzlichen Verpflichtungen sehr ernst. Die gesetzlichen Vorgaben verlangen umfassende Transparenz über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Nur wenn Sie ausreichend über Zweck, Art und Umfang der Verarbeitung informiert sind, ist die Verarbeitung für Sie als betroffene Person nachvollziehbar.

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist

KREMER RECHTSANWÄLTE
Inhaber: Sascha Kremer
Disch-Haus
Brückenstraße 21
50667 Köln (Innenstadt)
+49(221)27141874
info@kremer-recht.de

Im Folgenden „Verantwortlicher“ oder „wir“ genannt.

Ein Datenschutzbeauftragter ist bei uns nicht benannt.

1.3 Definitionen

Die in diesen Datenschutzinformationen verwendeten Begriffe (z.B. Datenkategorien, Zwecke und berechtigte Interessen, sowie Begriffe aus der DSGVO) werden im Abschnitt „Begriffsbestimmung“ (v.) erläutert.

1.4 Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Eine Offenlegung personenbezogener Daten findet ausschließlich in den unten beschriebenen Fällen statt. Die personenbezogenen Daten werden durch angemessene technische und organisatorische Maßnahmen (z.B. Pseudonymisierung, Verschlüsselung) geschützt.

Sofern wir nicht gesetzlich zu einer Speicherung oder einer Weitergabe an Dritte (insbesondere Strafverfolgungsbehörden) verpflichtet sind, hängt die Entscheidung, welche personenbezogenen Daten von uns wie lange verarbeitet werden und in welchem Umfang wir sie ggf. offenlegen, davon ab, für welchen Vorgang wir Ihre Daten verarbeiten und welches unserer Angebote Sie im Einzelfall nutzen.

1.5 Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt oder sonst ein Löschgrund gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO greift (z.B. Sie eine uns erteilte Einwilligung widerrufen haben). Ausnahmsweise dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten trotzdem weiterverarbeiten, wenn eine Ausnahme von der Löschpflicht insbesondere gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO greift (z.B. eine gesetzliche Speicherpflicht greift).

Personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer Bewerbung (s. unten) verarbeiten, werden für die Dauer von sechs Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gespeichert.

1.6 Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling erfolgen nicht.

1.7 Rechte betroffener Personen

Sie haben als betroffene Person das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Sie haben das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren (Art. 77 DSGVO).

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf

Ihnen steht es aber frei, sich bei einer anderen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.

1. 8 Mitteilungspflichten des Verantwortlichen

Wir teilen allen Empfängern, denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 16, Art. 17 Abs. 1 und Art. 18 DSGVO mit, es sei denn, die Mitteilung ist unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Wir unterrichten Sie über die Empfänger, wenn Sie dies verlangen.

1.9 Pflicht zur Bereitstellung

Soweit bei den Angaben zu den Rechtsgrundlagen nichts anderes erläutert wird, sind Sie zur Bereitstellung personenbezogener Daten nicht verpflichtet. Stützen wir die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO, sind Ihre personenbezogenen Daten zu einer Vertragserfüllung oder zu einem Vertragsabschluss erforderlich. Stellen Sie die personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung, ist die Vertragserfüllung oder der Vertragsabschluss nicht möglich. Stellen Sie die Daten in den Fällen des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a, f DSGVO nicht zur Verfügung, ist eine Nutzung der hiervon betroffenen Angebote nicht möglich.

1.10 Datenübermittlung an Drittländer

Datenübermittlungen an Drittländer außerhalb von Europäischer Union (EU) und Europäischem Wirtschaftsraum (EWR) sind nur unter Beachtung der besonderen Vorgaben der Artt. 44 ff. DSGVO zulässig. Sofern es bei einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu einer solchen Drittlandübermittlung kommt, weisen wir im Folgenden jeweils auf die Drittlandübermittlung und die Übermittlungsgrundlage hin.

Allgemeine Hinweise zu den Übermittlungsgrundlagen:

  • Wird die Übermittlung auf eine Ausnahme nach Art. 49 DSGVO gestützt wird, finden Sie die Details an der jeweiligen Stelle.
  • Wird die Übermittlung auf einen Angemessenheitsbeschluss i.S. des Art. 45 DSGVO gestützt wird, finden Sie eine Übersicht der Angemessenheitsbeschlüsse hier.
  • Wird die Übermittlung auf sog. Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission i.S. des Art. 46 Abs. 2 Buchst. c) DSGVO gestützt, finden Sie hier den Durchführungsbeschluss (EU 2021/914)der EU-Kommission, der die Vertragsklauseln enthält.
  • Wird die Übermittlung auf verbindliche interne Datenschutzvorschriften (Engl. „Binding Corporate Rules“, kurz „BCR“) i.S. des Art. 46 Abs. 2 Buchst. b) DSGVO gestützt, finden Sie die Übersicht der veröffentlichten BCR hier.

1.11 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für derartige Zwecke zu widersprechen. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte gerichtet werden an die oben genannten Kontaktdaten.

1.12 Widerruf der Einwilligung

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 Satz 1 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft formlos (z.B. per Post oder E-Mail) zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen bleibt unberührt. Auf Ihren Widerruf werden wir die auf Grundlage der Einwilligung verarbeiteten personenbezogenen Daten löschen, wenn es keine andere Rechtsgrundlage für deren Verarbeitung gibt. Der Widerruf kann formfrei erfolgen und sollte gerichtet werden an die oben genannten Kontaktdaten.

2. Nutzen unserer Website(s)

Die Nutzung der Website(s) und ihrer Funktionen erfordert regelmäßig die Verarbeitung personenbezogener Daten. Die folgenden Ausführungen beziehen sich, soweit nicht anders kenntlich gemacht auf alle Websites, die wir betreiben und die auf diese Datenschutzinformationen verweisen.

Bitte beachten Sie, dass Sie über Links auf unserer Website zu anderen Websites gelangen können, die nicht von uns, sondern von Dritten betrieben werden. Solche Links werden von uns entweder eindeutig gekennzeichnet oder sind durch einen Wechsel in der Adresszeile Ihres Browsers erkennbar. Für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen und einen sicheren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten auf diesen von Dritten betriebenen Websites sind wir nicht verantwortlich.

Bereitstellung der Website
Zweck der Verarbeitung: Werbung und personalisierte Marketingmaßnahmen, Informationssicherheit
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO
Berechtigte Interessen: Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte, Kundengewinnung, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung, Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte
Datenkategorien: Verbindungsdaten, Nutzungsdaten
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Keine

Blog mit Kommentarfunktion
Zweck der Verarbeitung: Werbung und personalisierte Marketingmaßnahmen, Nutzer-, Interessenten- und/oder Kundenbetreuung
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO
Berechtigte Interessen: Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte, Kundengewinnung, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung,
Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte
Datenkategorien: Verbindungsdaten, Inhaltsdaten, ggf. Stammdaten und ggf. Kontaktdaten (abhängig von der Art der Nutzung)
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Keine

Kontaktaufnahme
Zweck der Verarbeitung:
Nutzer-, Interessenten- und/oder Kundenbetreuung
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO (wenn die Anfrage zu einer Mandatierung führt oder einen bestehenden Mandatsvertrag betrifft)
Berechtigte Interessen: Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Werbung und Imageverbesserung, Markt- und Meinungsforschung, Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte, Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte
Datenkategorien: Verbindungsdaten, Inhaltsdaten, ggf. Stammdaten und ggf. Kontaktdaten
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Keine

3. Bearbeiten von Bewerbungen

Einbindung und Durchführung des Bewerbermanagements
Zweck der Verarbeitung: Bewerbermanagement
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO i.V.m. Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG.
Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Bewerber- und Beschäftigtendaten, ggf. Verbindungsdaten, ggf. Nutzungsdaten und ggf. besondere Kategorien personenbezogener Daten i.S. des Art. 9 Abs. 1 DSGVO (abhängig von der konkreten Ausschreibung; es werden ausschließlich die Daten zur Bewerbung gespeichert, die uns mitgeteilt werden und die wir für die Bearbeitung einer Bewerbung verarbeiten dürfen)
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Im Einzelfall Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse).

4. Durchführen von Veranstaltungen und Besprechungen (online und in Präsenz)

Die Teilnahme an Veranstaltungen oder Besprechungen einschließlich der Nutzung der dabei zur Verfügung gestellten Funktionen (z.B. Chat) erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Datenverarbeitung bei Veranstaltungen
Zweck der Verarbeitung: Veranstaltungsmanagement, Auftragserfüllung und Vertragsmanagement, Nutzer-, Interessenten- und/oder Kundenbetreuung, Informationssicherheit.
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b, Buchst. c, Buchst. f DSGVO
Berechtigte Interessen: Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Werbung und Imageverbesserung, Markt- und Meinungsforschung, Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte, Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte, Einbindung gewünschter oder erforderlicher Funktionalitäten
Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Zahlungsdaten, Standortdaten
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister.
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA und andere Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse)

5. Versenden unserer Mandanteninformationen und Rechtsnachrichten

Der Bezug unserer Mandanteninformationen und Rechtsnachrichten (derzeit: PDF-Format als E-Mail-Anlage) erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten.​

Versenden unserer Mandanteninformationen und Rechtsnachrichten
Zweck der Verarbeitung:
 Werbung und personalisierte Marketingmaßnahmen, Nutzer-, Interessenten- und/oder Kundenbetreuung
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Buchst. a, f DSGVO
Berechtigte Interessen: Kundengewinnung, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung, Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Förderung wirtschaftlicher Interessen, Werbung und Imageverbesserung
Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten
Empfänger der Daten: Keine
Beabsichtigte Drittlandübermittlung:
  Im Einzelfall USA und andere Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse)

6. Nutzen unserer Legal Tech Tools ​

Die Nutzung unserer Legal Tech Tools (Dokumentengenerator, digitale Workflows) erfordert die Verarbeitung personenbezogener Daten, die über die Nutzung unserer Website hinausgehen.

Nutzung unserer Legal Tech Tools
Zweck der Verarbeitung:
Auftragserfüllung und Vertragsmanagement, Betrieb und Weiterentwicklung interner IT-Systeme, Informationssicherheit, Werbung und personalisierte Marketingmaßnahmen.
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b, Buchst. f DSGVO
Berechtigte Interessen: Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Werbung und Imageverbesserung, Markt- und Meinungsforschung, Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte, Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte, Einbindung gewünschter oder erforderlicher Funktionalitäten
Datenkategorien: ggf. Stammdaten, ggf. Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Diagnosedaten (abhängig von dem jeweiligen Legal Tech Tool)
Empfänger der Daten: IT-Dienstleister.
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA und andere Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse)

7. Bearbeiten von Mandaten und Mandatsanfragen

Im Zusammenhang mit dem Mandatsvertrag (einschließlich Vertragsanbahnung, Kommunikation, Abrechnung und Beendigung des Mandatsverhältnisses) kommt es zur Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bearbeiten von Mandaten und Mandatsanfragen
Zweck der Verarbeitung:
Auftragserfüllung und Vertragsmanagement, Geschäftspartnerpflege, Identitäts- und/oder Bonitätsprüfung, Projektmanagement einschließlich Kollaboration im Projekt, Rechtsangelegenheiten und Compliance-Maßnahmen, Informationssicherheit.
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b, Buchst. f DSGVO
Berechtigte Interessen: Förderung vertrieblicher Aktivitäten, Förderung wirtschaftlicher Interessen, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, Kundengewinnung, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung, Verringerung von Ausfallrisiken, Verhinderung von Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und anderen nachteiligen Handlungen
Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Standortdaten (abhängig von dem konkreten Mandat)
Empfänger der Daten: Banken und andere Finanzdienstleister, Behörden und andere öffentliche Stellen, Berufsgeheimnisträger und deren Gesellschaften/Einrichtungen, (IT-)Dienstleister, Gegner in rechtlichen Auseinandersetzungen und ggf. weitere Beteiligte im Mandat (z.B. Zeugen, Sachverständige)
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA und andere Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse)

Dokumentation und Aufbewahrung
Zweck der Verarbeitung:
Rechtsangelegenheiten und Compliance-Maßnahmen
Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c DSGVO
Datenkategorien: Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Standortdaten (abhängig von dem konkreten Mandat und den einschlägigen rechtlichen Pflichten)
Empfänger der Daten: Behörden und andere öffentliche Stellen, (IT-)Dienstleister.
Beabsichtigte Drittlandübermittlung: Im Einzelfall USA und andere Drittländer (Standarddatenschutzklauseln und Angemessenheitsbeschlüsse)

8. Begriffsbestimmungen

Die in diesen Datenschutzinformationen verwendeten Begriffe (z.B. Datenkategorien, Zwecke und berechtigte Interessen, sowie Begriffe aus der DSGVO) werden im Abschnitt „Begriffsbestimmungen“ erläutert.

8.1 Aus der DSGVO

Diese Datenschutzerklärung verwendet die Begriffe des Gesetzestextes der DSGVO. Die Begriffsbestimmungen (Art. 4 DSGVO) können Sie z.B. unter eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/?uri=CELEX:32016R0679 einsehen. Die Definition von Gesundheitsdaten entnehmen Sie Art. 4 Nr. 15 DSGVO. Sofern weitere besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden, finden Sie die Erläuterungen in Artt. 4, 9 Abs. 1 DSGVO. Handelt es sich den verarbeiteten Daten um personenbezogene Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten, finden Sie die Informationen hierzu in Art. 10 DSGVO.

8.2 Zusätzliche Begriffsbestimmungen

8.2.1 Datenkategorien

Wenn wir die verarbeiteten Datenkategorien angeben, sind darunter insbesondere die folgenden Daten gemeint:

  • Stammdaten (z.B. Namen, Anschrift, Geburtsdaten)
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummer, Messengerdienste)
  • Inhaltsdaten (z.B. Texteingaben, Fotografien, Videos, Inhalte von Dokumenten/Dateien)
  • Vertragsdaten (z.B. Vertragsgegenstand, Laufzeiten, Kundenkategorie)
  • Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindungen, Zahlungshistorie, Verwendung sonstiger Zahlungsdienstleister)
  • Nutzungsdaten (z.B. Verlauf auf unserer Website, Nutzung bestimmter Inhalte, Zugriffszeiten, Kontakt- oder Bestellhistorie)
  • Verbindungsdaten (z.B. Geräte-Informationen, IP-Adressen, URL-Referrer)
  • Standortdaten (z.B. GPS-Daten, IP-Geolokalisierung, Zugriffspunkte)
  • Diagnosedaten (z.B. Crash-Logs, Performance Daten der Website/App, andere technische Daten zur Analyse von Störungen und Fehlern)
  • Bewerber- und Beschäftigtendaten (z.B. Beschäftigungsverlauf, Arbeitszeiten, Urlaubszeiten, Arbeitsunfähigkeitszeiten, Beurteilungen, Aus- und Fortbildungen, Sozialdaten, Bankverbindung, Sozialversicherungsnummer, Krankenversicherung/ Krankenversicherungsnummer, Gehaltsvorstellungen und Gehaltsdaten sowie die Steueridentifikationsnummer, Nachweise und Unterlagen, Arbeitszeiten, ausgeübte öffentliche Ämter, Sozialversicherungsdaten, Daten zum beruflichen Eingliederungsmanagement)

Bei den oben aufgeführten Datenkategorien kann es sich um Sozialdaten i.S. des § 67 Abs. 2 SGB X handeln.

8.2.2 Zwecke der Datenverarbeitung

In den folgenden Abschnitten geben wir zur Verbesserung der Verständlichkeit und Lesbarkeit die verfolgten Zwecke als Zweckkategorien an. Teilweise kann es zu Überschneidungen mit unseren „berechtigten Interessen“ (s. dazu die Definitionen weiter unten) kommen. Dies liegt in der Natur der Sache.

Soweit keine abweichenden Angaben gemacht werden, sind die Zwecke wie folgt zu verstehen:

  • Werbung und personalisierte Marketingmaßnahmen: Umfasst z.B. die Eröffnung von öffentlichen und ggf. zugangsbeschränkten Websites, Apps und/oder externen Seiten zur allgemeinen Information über unsere Produkte/Dienstleistungen (z.B. allgemeine Website zu unserem Unternehmen, Presseseiten, Social-Media-Seiten), personalisierte Kommunikation mit Nutzern, Interessenten und/oder Kunden (z.B. Newsletter), Ausspielung von (personalisierten) Empfehlungen und Werbemaßnahmen (z.B. personalisierte Newsletter, Ausspielung von Werbung auf anderen Websites, Suchmaschinen, Social Meida Seiten und/oder Apps sowie allgemein in Werbenetzwerken), Zusammenführung und Verknüpfung von Daten (ggf. unter Einbeziehung von anderen Beteiligten wie z.B. Publishern in Werbenetzwerken) zur Gewährleistung von Provisionsansprüchen für Werbemittel.
  • Sicherheits- und Notfallmanagement: erfasst werden alle Vorgänge, die im jeweiligen Kontext der Gewährleistung der einschlägigen Sicherheitsvorgaben und der Prävention und/oder Behandlung von Unfällen und Notfällen dienen, wie z.B. Zutrittskontrollen, Videoüberwachung, Protokollierung, Evakuierung, Personenrettung und Schadensbegrenzung
  • Analyse und Performance-Messung sowie Optimierung von Produkten und/oder Diensten: Umfasst z.B. Meinungsumfragen und Votings, Vergleichstests (sog. A/B-Testing), Analyse und (i.d.R. aggregierte) Auswertung des Nutzer-, Interessenten und/oder Kundenverhaltes im Online und/oder Offline-Bereich (z.B. durch Klickpfade, Mausbewegungen und Heatmaps), Analyse und Auswertung des Erfolgs von allgemeinen und ggf. personalisierten Marketingmaßnahmen, bedarfsgerechte Gestaltung unserer (digitalen) Produkte und Dienste auf Basis des analysierten Nachfrage- und/oder Nutzungsverhaltens.
  • Auftragserfüllung und Vertragsmanagement: Umfasst werden sämtliche Verarbeitungsvorgänge, die zur Erfüllung der einschlägigen Aufträge/Verträge erforderlich sind, wie z.B. die Verarbeitung von Stamm- und Kontaktdaten zur Erfüllung von Bestellungen des Kunden, die Zahlungsabwicklung einschließlich der etwaig erforderlichen Weitergabe von Daten an Zahlungsdienstleister, die Abwicklung von Rücksendungen, die Lizenzprüfung.
  • Betrieb und Weiterentwicklung interner IT-Systeme: Umfasst u.a. das Usermanagement, die Authentifizierung und das technische Logging, sowie den IT-Support und die Weiterentwicklung und Anpassung von Systemen und die damit einhergehende Verarbeitung personenbezogener Daten. Das gilt unabhängig davon, ob die IT-Systeme selbst oder durch einen Dienstleister (Auftragsverarbeiter) für den Verantwortlichen betrieben werden.
  • Bewerbermanagement: Umfasst werden u.a. Personalmarketing und Vorgänge im Rahmen der Anbahnung der Beschäftigung, wie z.B. die Bearbeitung von Bewerbungen (digital und analog), Kommunikation mit den Bewerbern, die Durchführung von Bewerbungsgesprächen, Assessment-Center-Verfahren und Probearbeiten, das Einrichten von Talentpools, sowie die Dokumentation des Ausgangs von Bewerbungen.
  • Geschäftspartnerpflege: Erfasst werden sämtliche Vorgänge die zur Analyse und Auswahl von geeigneten Geschäftspartnern, sowie zur Pflege von bestehenden Geschäftsbeziehungen dienen.
  • Gewährleistung, Garantie, Kulanz und allgemeiner Service: Umfasst insb. die Abwicklung von Gewährleistungs-, Garantie- und Kulanzfällen, sowie etwaige Informationen zu Updates, Verbesserungen und Rückrufaktionen.
  • Identitäts- und/oder Bonitätsprüfung: Ziel der Verarbeitung ist die Prüfung der Identität der betroffenen Person, sofern dies für den jeweiligen Vorgang erforderlich ist und/oder die Prüfung der Kreditwürdigkeit und/oder Zahlungsfähigkeit eines Interessenten bzw. Vertragspartners.
  • Informationssicherheit: Erfasst werden Verarbeitungsvorgänge, die dem Schutz vor Gefahren und der Absicherung von IT-Systemen dienen, sowie zur Verwirklichung der Schutzziele der Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität von Daten, Systemen und Prozessen (z.B. Unterscheidung von menschlichen Zugriffen und Bot-Zugriffen, Erkennung und Abwehr von missbräuchlichen Zugriffen, sicherheitsrelevante Analyse der Nutzung von digitalen Produkten und Diensten).
  • Logistik und Fuhrparkmanagement: Umfasst u.a. die Planung, Steuerung und Kontrolle unserer Logistik einschließlich externer Logistikdienstleister und die Verwaltung unseres Fuhrparks einschließlich der Erfüllung gesetzlicher Pflichten
  • Nutzer-, Interessenten- und/oder Kundenbetreuung: Umfasst z.B. Kontaktformulare, Chat-Systeme einschließlich Chat-Bots und Rückrufoptionen sowie allgemein die Bearbeitung von unterschiedlichen Anfragen (z.B. Beratung, Service, Beschwerden).
  • Personalwirtschaft und Personalmanagement: Umfasst werden alle Vorgänge zur Durchführung der Beschäftigung bzw. Vorgänge die eine enge Verbindung zur Beschäftigung aufweisen, wie z.B. das Onboarding, die Personalverwaltung, die Erfüllung von Arbeitgeberpflichten, Personalentwicklung einschließlich Schulungen, und Fortbildungen, freiwillige Arbeitgeberleistungen, Personalplanung und -controlling, betriebliches Gesundheitsmanagement, betriebliche Sozialberatung, betriebliche Mitbestimmung, Maßnahmen zur Beendigung der Beschäftigung, Ermittlungs- und Disziplinarmaßnahmen und das Offboarding.
  • Projektmanagement einschließlich Kollaboration im Projekt: Koordination und Durchführung von Projekten, Projektplanung, Projektterminverwaltung, Austausch von Informationen im Rahmen von Projekten, Zusammenarbeit im Rahmen von Projekten
  • Rechtsangelegenheiten und Compliance-Maßnahmen: Erfasst z.B. die Geltendmachung, Ausübung und Durchsetzung von Rechtsansprüchen und Vorgänge zur Einhaltung rechtlicher Vorgaben (z.B. im Rahmen des datenschutzrechtlichen Einwilligungsmanagements) und zur Prävention und/oder Aufklärung und Verfolgung von Rechtsverstößen.
  • Veranstaltungsmanagement: Erfasst werden sämtliche Vorgänge, die zur Durchführung von Offline- und Online-Veranstaltungen und Events erforderlich sind (z.B. Anmeldung, Teilnehmermanagement, Durchführung der Veranstaltung, Verarbeitung von persönlichen Präferenzen und Bedürfnissen, Datenverarbeitung im Rahmen von Videokonferenzen und/oder Instant-Messaging-Diensten), Foto-, Ton- und/oder Video-Dokumentation von Veranstaltungen, Ausstellung von Teilnahmezertifikaten.
  • Verwaltung: Erfasst werden Vorgänge, die insb. Grundfuktionen des betrieblichen Geschehens umfassen wie z.B. Kommunikation, Buchhaltung, Rechnungs- und Berichtwesen, Dokumentation und Archivierung, Wissens- und Kontaktmanagement.
8.2.3 Berechtigte Interessen

In den folgenden Abschnitten geben wir zur Verbesserung der Verständlichkeit und Lesbarkeit unsere berechtigten Interessen i.S. des Art. 6 Abs. 1, S. 1 Buchst. f DSGVO als Kategorien an. Teilweise kann es zu Überschneidungen mit unseren „Zwecken“ (s. dazu die Definitionen weiter oben) kommen. Dies liegt in der Natur der Sache.

Soweit keine abweichenden Angaben gemacht werden, sind die angegebenen berechtigten Interessen wie folgt zu verstehen:

  • Förderung vertrieblicher Aktivitäten:B. Förderung unserer Absätze durch die Auswertung der Nachfrage unserer Kunden, Analyse der Interessen und des Kauf- und Nachfrageverhaltens unserer Interessenten, Nutzer und/oder Kunden.
  • Förderung wirtschaftlicher Interessen:B. Maßnahmen zur Kostenreduktion und Kosteneinsparungen, Vermeidung/Senkung erheblicher Mehrkosten, allgemein Ertragssteigerung (insb. durch Outsourcing an Dienstleister) und Vermeidung von Wettbewerbsnachteilen.
  • Werbung und Imageverbesserung, Markt- und Meinungsforschung:B. Meinungsumfragen, Votings, Produkt- und/oder Dienstbewertungen und sonstige Rezensionen, sowie die Einbindung dieser Ergebnisse.
  • Analyse und Optimierung der eigenen Angebote, Dienstleistungen und Werbemaßnahmen: B. Analyse des Nutzer-, Interessenten- und/oder des Kundenverhalten zur Optimierung von Verfahren, Diensten und Produkten, bedarfsgerechten Gestaltung unserer Produkte, Dienste und Marketingmaßnahmen und direkter Kundenansprache.
  • Gestaltung, Betrieb und Verfügbarkeit digitaler Produkte: umfasst z.B. die Einbindung allgemeiner Funktionen von Websites, Apps und sonstigen digitalen Produkten.
  • Betrieb, Integrität und Sicherheit digitaler Produkte: insbesondere Abwehr von den Dienst überlastenden Anfragen (Denial of Service-Attacken) oder übermäßige Nutzung von Bots zur Destabilisierung einer Plattform, IT-Security-Maßnahmen wie das Speichern von Log-Dateien und insbesondere IP-Adressen für einen längeren Zeitraum, um Missbrauch zu erkennen und abzuwehren, auch über das gesetzlich geforderte Maß.
  • Direktwerbung (personalisiertes Marketing): insbesondere direkte Ansprachen von Interessenten und Kunden, die nicht auf Einwilligungen basieren, wie z.B. Produktempfehlungen aufgrund des bisherigen Nachfrageverhaltens, einschließlich der Verarbeitung von Daten zur Vorbereitung der Direktwerbung (z.B. Kundensegmentierung, Affinitätsbewertungen).
  • Einbindung gewünschter oder erforderlicher Funktionalitäten: Einbindung von Funktionalitäten, die im Sinne des Kunden sind, auf Wunsch des Kunden ausgespielt werden und/oder zur Erbringung der Leistung erforderlich sind (z.B. die Einbindung von Kontaktmöglichkeiten auf Websites oder in Apps oder z.B. die Möglichkeit zur Speicherung von Konfigurationen durch den Nutzer (z.B. Sprachauswahl)).
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen:B. Beweissicherung, zur Aufklärung des Sachverhalts bei einer absehbaren rechtlichen Auseinandersetzung.
  • Kundengewinnung, Kundenbindung, Kundenrückgewinnung:B. Betrieb eines Customer-Relationship-Management (CRM)für die Interessenten- und Kundenbetreuung.
  • Meinungs-, Presse- und Rundfunkfreiheit: insbesondere Verarbeitungen, die vormals unter das sog. Medienprivileg fielen.
  • Schutz von Körper und Gesundheit der betroffenen Personen
  • Förderung berechtigter Interessen in einer Unternehmensgruppe: Wahrnehmung von organisatorischen, prozessualen oder unternehmerischen Aufgaben aus der Zusammenarbeit mehrerer verbundener Unternehmen heraus (siehe dazu die Erläuterungen in ErwG 48 DSGVO).
  • Verhinderung von Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und anderen nachteiligen Handlungen:insbesondere Betrugsprävention, Präventivmaßnahmen im Rahmen eines internen Kontrollsystems, Maßnahmen zur Aufklärung von Risiken nach entsprechenden Verdachtsfällen oder anderen Hinweisen auf mögliche Handlungen zum Nachteil des Verantwortlichen oder anderer Personen
  • Verringerung von Ausfallrisiken: Erkennen von wirtschaftlichen, technischen, prozessualen oder organisatorischen Risiken für das Unternehmen, die zu einem ganz oder teilweisen Ausfall des Unternehmens, von Teilen des Unternehmens oder von Produkten oder Services des Unternehmens führen können
  • Sonstige berechtigte Interessen: Sofern einschlägig, werden diese Interessen an den jeweiligen Stellen gesondert erläutert.
8.2.4 Empfängerkategorien

In dem folgenden Abschnitt listen wir die Empfängerkategorien auf, die wir in unseren Datenschutzinformationen verwenden:

  • Banken und andere Finanzdienstleister
  • Behörden und andere öffentliche Stellen
  • Berufsgeheimnisträger und deren Gesellschaften/Einrichtungen
  • IT-Dienstleister
  • Gegner in rechtlichen Auseinandersetzungen
  • Konzerngesellschaften und andere verbundene Unternehmen
  • Kunden und Interessenten
  • Lieferanten
  • Personaldienstleister
  • Plattformbetreiber und Medien
  • Vereinigungen, Organisationen und Interessensverbände
  • Vermieter
  • Versicherungen
  • Vertragspartner (ohne Kunden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.